ADR ist ISO zertifiziert 
nach 9001:2015

und für die Bereiche Produktion,
Distribution und Maschinenbau
zertifiziert

Folgende Marken gehören zur ADR Gruppe

DISCUS Medical CD Producer

JMV Packaging machines

Mechanisches Stanz-System

Abteilung Maschinenbau

VS Degausser DACH

Brotherjet UV Drucker

Löschgeräte für Festplatten

Löschgeräte für Festplatten

Löschgeräte für Festplatten (im Fachjargon auch als Degausser bezeichnet) sind Geräte, bei denen Datenträger auf magnetischer Basis einem starken Magnetfeld (Wechselfeld, Gleichfeld oder gepulstes Feld) ausgesetzt werden. Mit dem Einsatz dieser Löschsysteme für Festplatten wird dann die Löschung vorgenommen. 

Wenn ein ausreichend starkes Magnetfeld vorhanden ist, werden alle magnetischen Aufzeichnungen, die auf den Datenträgern vorhanden sind, mit Hilfe der Löschgeräte für Festplatten durch den Vorgang Entmagnetisierung zerstört. Dadurch ist eine Rekonstruktion der auf den Datenträgern gespeicherten Daten nicht mehr möglich. Somit kann man durch diese Löschgeräte für Festplatten die Inhalte von Datenträgern zerstören. 

Um mit Hilfe dieser Löschgeräte für Festplatten ein vollständiges Löschen aller Inhalte dieser Datenträger sicherzustellen, ist es erforderlich, dass das Magnetfeld des Löschgerätes deutlich größer (ungefähr doppelt so groß) ist, als die Koerzitivfeldstärke des zu löschenden Datenträgers. Erst dann ist der Einsatz der Löschsysteme für Festplatten erfolgreich und die Löschung kann in Form der Löschsysteme für Festplatten durchgeführt werden. 


Löschgeräte für Festplatten - die moderne Form


Die in der Norm DIN 33858 (behandelt das Löschen von magnetischen Datenträgern) aufgeführte Löschdämpfung von 90 dB, bei der dann nach der Behandlung der Datenträger mit einer Datenlöscheinheit nur noch das Grundrauschen des Datenträger in die Messung mit einbezogen werden konnte, ist nach dem heutigen Stand technisch bei der Verwendung der Datenlöscheinheit überholt. Deshalb muss beim Einsatz der Löschgeräte für Festplatten ein anderes Verfahren für die Datenlöscheinheit verwendet werden. Sonst kann man die Löschung mit dem Einsatz der Löschgeräte für Festplatten als Datenlöscheinheit nicht durchführen.

Bei den modernen Datenträgern, die heute mit einer solchen Datenlöscheinheit behandelt werden, ist das Signal-Rausch-Abstand wesentlich kleiner als 90 dB. Deshalb ist es sinnvoll, beim Einsatz der Löschsysteme für Festplatten ein vollständiges Löschen durchzuführen, da aufgrund des erwähnten Sachverhaltes beim Einsatz einer Datenlöscheinheit kein Signal mehr über dem Grundrauschen nachprüfbar ist. Deshalb ist auch das bisher beim Einsatz von Löschsysteme für Festplatten angewandte Messverfahren nicht mehr anwendbar. 

Weiterhin ist beim Löschen von magnetischen Datenträgern beim Einsatz der Löschsysteme für Festplatten zu beachten, dass die durch die Löschsysteme für Festplatten zu löschenden Datenträger eine entsprechende Information für die Führung eines Schreib-/Lesekopfes enthalten. Dieser Kopf kann dann nach dem Löschen durch eine Datenlöscheinheit nicht mehr verwendet werden, weil durch den Einsatz der Datenlöscheinheit die Servospur ebenfalls gelöscht worden ist.

Ergebnisfilterung

Rufen Sie uns an. Gerne vereinbaren wir einen gemeinsamen Demo-Termin 

oder evaluieren die Möglichkeit einer Teststellung von einem unserer Systeme.
 

Telefonische Beratung in Deutschland:

0049-(0)6222-9388-0

Telefonische Beratung in Österreich:

0043-(0)732-773142-0

Telefonische Beratung in der Schweiz:

0041-(0)44760-1685
 

Oder per Mail an 

vertrieb@adr-ag.de